Loading
Teilekategorien werden aktualisiert
Gespeichert!

Wähle hier Deine gespeicherten Autos aus.

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb Preisvergleich
Gespeichert!

Wähle hier Deine gespeicherten Autos aus.
Auto wählen

Auswahl ohne Fahrzeugschein


Auswahl mit Fahrzeugschein



 
 

Die HSN Nr. und die TSN Nr. finden Sie
in Ihrem Fahrzeugschein.



Landingpage Teaser

Günstige Gelenksatz für Ihr Fahrzeug:

Eine Auswahl unserer Produkte

    • Für viele Modelle verfügbar
Gelenksatz Antriebswelle
    • Für viele Modelle verfügbar
GELENKWELLE
    • Für viele Modelle verfügbar
Gelenksatz, Antriebswelle
    • Für viele Modelle verfügbar
Gelenksatz, Antriebswelle
    • Für viele Modelle verfügbar
Gelenksatz, Antriebswelle
    • Für viele Modelle verfügbar
Gelenksatz, Antriebswelle
    • Für viele Modelle verfügbar
Gelenksatz, Antriebswelle
    • Für viele Modelle verfügbar
Lenker, Radaufhängung

 

Am Rad- und Achsantrieb sind in der Regel mehrere Gelenke vorhanden, diese sind unter anderem dazu notwendig, um die Federbewegungen eines Rades zu ermöglichen und an den Vorderrädern auch die Lenkbewegungen mitzumachen. Die Antriebswelle muss eine feste Verbindung zum angetriebenen Rad haben, um die Kraft des Motors ohne Verlust übertragen zu können. Jedes Rad benötigt jedoch beim Federn eine gewisse Bewegungsfreiheit, deswegen haben die Antriebswellen spezielle Gelenke, die diese Bewegungen ermöglichen. Noch wichtiger sind sie beim Frontantrieb, da hier die Räder auch bei den Lenkbewegungen flexibel sein müssen. Damit diese Gelenke nicht verschleißen und verschmutzen, sind sie meistens unter beweglichen Gummimanschetten, den Faltenbälgen verborgen. In einem kompletten Gelenksatz sollten alle Teile enthalten sein, die beim Ausbau und bei der Reparatur erneuert werden müssen.

 

Daneben gibt es auch noch die Achsgelenke, die meistens nur an den Vorderrädern vorhanden sind, da diese durch die Lenkung wesentlich beweglicher sein müssen. Das Achsgelenk ist die Verbindung zwischen dem Querlenker und dem Achskörper, der an den Vorderrädern waagerecht schwenkbar ist. Oft sind zwei übereinanderliegende Verbindungen vorhanden, dann wird das obere als Traggelenk bezeichnet, das untere als Führungsgelenk. Diese Achsgelenke sind bei vielen Fahrzeugen ineinander gepresst und zusätzlich mit Schrauben gesichert. Durch Verschleiß oder harte Schläge bei Unfällen kann an den Achsgelenken Spiel entstehen, dann müssen sie erneuert werden. Ausgeschlagene Traggelenke oder Führungsgelenke machen sich durch Poltern und Knarren bemerkbar, das besonders bei engen Kurven und auf Straßen mit einer unebenen Oberfläche auftritt.




Weitere Informationen zu Gelenksatz


 

Gelenke und Gelenksätze für den Achsantrieb und Radantrieb können je nach Einbauort sehr verschieden sein. Es gibt Axialgelenke, die vor allem bei Spurstangen und Spurstangenköpfen eingesetzt werden. Besonders häufig werden jedoch Kreuzgelenke verwendet, oftmals unter der Bezeichnung Kardangelenk geführt. Bisweilen sind auch sogenannte Trockengelenke zu finden, die von einer Gummimasse geschmiert und gedämpft werden. Diese Art von Achsgelenken kann allerdings nur geringe Neigungswinkel vertragen, deswegen sind sie nur für längere Antriebswellen einsetzbar, die keine regulären Bewegungen aufnehmen müssen. Für Spurstangen und Antriebswellen werden dabei je nach Einsatzort unterschiedliche Arten der Gelenke verwendet, die jeweils auf die jeweiligen Ansprüche abgestimmt sind. Die Antriebswellen zu den Rädern haben andere Gelenke, die ihnen ermöglichen, die Bewegungen des Rades mitzumachen, als beispielsweise die Antriebswelle, die vom Getriebe bis zum Differential verläuft. Hier muss hingegen möglichst viel Kraft ohne Verluste übertragen werden, zudem sind hier die Bewegungen nur sehr gering.

 

Da beim Austausch des Achsgelenkes nicht nur beide Seiten des Gelenkes gemeinsam erneuert werden müssen, sondern auch der Faltenbalg beziehungsweise die Achsmanschette sowie die Dichtungen, Schmierung und Schlauchschellen ausgetauscht werden sollten, sind für viele Modelle komplette Gelenksätze im Angebot. Diese Gelenksätze sind in der Regel günstiger und preiswerter, als wenn alle Teile einzeln geordert werden. Der Aufwand für den Austausch ist davon abhängig, um welches Gelenk es sich handelt. Die Gelenke an der zentralen Antriebswelle erfordern einen größeren Aufwand als die Traggelenke, Führungsgelenke oder Achsgelenke allgemein. Diese Gelenke können auch von Hobby-Schraubern ausgewechselt werden, allerdings sollte man etwas Know-How und Erfahrung haben. Dazu sind einige spezielle Werkzeuge notwendig, um die Achsgelenke aus den Führungen herauszudrücken. Ohne diese Werkzeuge kann nicht sichergestellt werden, dass die beiden Seiten des Achsgelenkes ohne Spiel zueinander passen.