Loading
Teilekategorien werden aktualisiert
Gespeichert!

Wähle hier Deine gespeicherten Autos aus.

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb Preisvergleich
Gespeichert!

Wähle hier Deine gespeicherten Autos aus.
Auto wählen

Auswahl ohne Fahrzeugschein


Auswahl mit Fahrzeugschein



 
 

Die HSN Nr. und die TSN Nr. finden Sie
in Ihrem Fahrzeugschein.



Landingpage Teaser

Günstige Schalldämpfer für Ihr Fahrzeug:

Eine Auswahl unserer Produkte

    • Für viele Modelle verfügbar
Schalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Endschalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Endschalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Dämpfer Mittelschalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Mittelschalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Endschalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Endschalldämpfer
    • Für viele Modelle verfügbar
Mittelschalldämpfer

 

Der Schalldämpfer ist ein Teil der Abgasanlage, er wird oft mit dem Begriff Auspuff gleichgesetzt. Dabei handelt es sich beim Schalldämpfer nur um den letzten Abschnitt des Auspuffes, in dem – der Name sagt es – die Geräusche des Motors gedämpft und verringert werden. Viel Fahrzeuge haben dabei nur einen Endschalldämpfer, der als Metallgehäuse im hinteren Bereich des Fahrzeuges am Unterboden aufgehängt ist. Bei einigen Varianten ist er jedoch auch in zwei Abschnitte unterteilt, von denen einer weiter vorne unter dem Wagen zu finden ist, in diesem Fall spricht man von Mittelschalldämpfer und Endschalldämpfer. Das Endrohr, dass die Abgase schließlich nach außen leitet, ist meistens direkt am Gehäuse des Schalldämpfers angeschweißt. Nur einige spezielle Sportschalldämpfer haben einen Flansch, an den dann noch ein Endrohr angebracht werden kann.

 

Durch seine Position unterhalb des Fahrzeugbodens ist der Schalldämpfer ziemlich ungeschützt der Witterung ausgesetzt. Feuchtigkeit und Regen spritzt von der Fahrbahn herauf, dazu auch Schmutz und Staub. So kann sich relativ leicht Korrosion am Gehäuse des Schalldämpfers oder am Auspuffrohr entstehen, nach einiger Zeit rostet der Auspuff dann durch. Dieser Schaden ist nicht sehr selten, deswegen zählt der Schalldämpfer zu den am häufigsten nachgefragten Ersatzteilen. Doch auch von innen kann sich Rost bilden: Durch die hohen Temperaturen der Abgase bildet sich Kondenswasser und setzt sich dann im Schalldämpfer ab, so wird auch von innen die Korrosion befördert. Da auch im normalen Betrieb hier sehr hohe Temperaturen herrschen und das Gehäuse deswegen recht heiß werden kann, ist ein wirksamer und dauerhafter Rostschutz nur schwer möglich. Wenn der Auspuff oder der Schalldämpfer wegen zu starker Schäden abreißt, werden oft weitere umliegende Teile beschädigt, deswegen sollte man die gesamte Abgasanlage regelmäßig überprüfen und defekte Teile rasch erneuern, so kann man Geld für teure Reparaturen sparen und kommt preiswerter und günstiger davon.




Weitere Informationen zu Schalldämpfer


 

Wenn der Schalldämpfer eines Fahrzeuges äußerlich beschädigt ist, merkt man dies meistens an einem sehr tiefen, dumpfen Ton. Dieser „sportliche Motorsound“ entsteht dadurch, dass die Abgase bereits vor dem Endschalldämpfer austreten und somit die Schallwellen nicht mehr reduziert werden. Dies tritt besonders bei niedrigen Drehzahlen auf, weil der Druck der Abgase dann nicht so hoch ist, bei mehr Druck wird der Abgasstrom am Leck „vorbei gedrückt“. Ein weiterer, jedoch deutlich seltenerer Schaden am Schalldämpfer ist ein Verlust der Dämmung. Auch hier klingt der Motor deutlich anders als bei einer intakten Abgasanlage. Der Schalldämpfer ist meistens mit Gummiträgern unterhalb des Fahrzeuges aufgehängt, außen am Gehäuse befinden sich dafür spezielle Vorrichtungen. Bei einigen Modellen ist zusätzlich oder an Stelle der Gummihalterungen auch ein Bügel aus Metall vorhanden. In jedem Fall aber gilt, dass die Aufhängungen und Befestigungen bei der Reparatur auf jeden Fall mit erneuert werden müssen, denn meistens sind sie ähnlich verrostet und porös wie der Schalldämpfer selber.

 

Die Form des Schalldämpfer-Gehäuses ist dabei von Modell zu Modell unterschiedlich. Während früher bei vielen Modellen ein Endtopf mit einer standardisierten, ovalen Form verwendet wurden, sind sie heute oft individuell dem Unterboden des Fahrzeuges angepasst. So kann der Platz optimal ausgenutzt werden, für die Wirkung des Schalldämpfers ist die Form eher zweitrangig. Standard-Ausführungen sind jedoch deutlich günstiger und preiswerter als Endtöpfe, die nur für ein Fahrzeugmodell passen. Man unterscheidet zwischen Reflexionsschalldämpfern und Absorptionsschalldämpfern, die mit unterschiedlichen Mitteln die Geräusche des Motors abdämpfen. Reflexionsschalldämpfer nutzen dabei mehrere Kammern im Inneren, durch die die Abgase geleitet werden und in denen die Schallwellen abgefangen werden. Absorptionsschalldämpfer hingegen sind mit einem porösen Material gefüllt, beispielsweise Steinwolle oder Glaswolle, die die Abgase dämpfen. Beide Varianten bremsen jedoch dem Abgasstrom ein, der Motor muss Druck aufbauen, um die Abluft durch den Schalldämpfer zu pressen, dabei geht Leistung verloren. Sportschalldämpfer mit weniger Widerstand sollen die Motorleistung erhöhen, sie sind allerdings auch deutlich lauter.