Kraftstoff E 10 kommt – und für jeden zehnten PKW ist er schädlich

Noch Ende diesen Jahres, spätestens Anfang 2011 kommt der neue Sprit E10 an die deutschen Tankstellen. Das neue Benzin hat mit bis zu 10 Prozent Bioethanol einen höheren Ethanol-Anteil als das „normale“ E5.

Um den Absatz des E10 anzukurbeln, werden die Mineralölkonzerne nach Einschätzung des ADAC die Preisspanne zwischen E5 und E10 hoch halten. Zwar wird noch gehofft, dass der neue Bio-Sprit preisgünstig wird, doch vermutet man eher eine Preiserhöhung beim E5. Mit Sicherheit wird aber der neue Kraftstoff E10 billiger sein als bisheriges Benzin. Doch die Freude über günstigen Sprit wird wohl bei einigen nicht lange währen.

Beim Tanken kann es beim E10 zu bösen Überraschungen kommen. Nicht jedes Fahrzeug verträgt den hohen Bioethanol-Anteil. Der ADAC geht davon aus, dass jeder zehnte PKW Probleme mit dem neuen Kraftstoff haben wird. Dann wären etwa drei Millionen Autos von der E10-Unverträglichkeit betroffen. Und die kann böse Folgen haben, denn im schlimmsten Fall drohen teure Motorschäden!

Fahrzeuge, die nicht nachgewiesenerweise E10 vertragen, sollten daher ausschließlich mit den herkömmlichen Benzinsorten betankt werden. Experimente sind hier fehl am Platz, da bereits das einmalige (Falsch-)Betanken mit E10 dauerhafte Schäden hervorrufen kann. Ob das Fahrzeug E 10 verträgt, lässt sich für den Laien nicht so einfach feststellen. Auch von Automarke zu Automarke, Motorisierung zu Motorisierung und Baujahr zu Baujahr ist es sehr unterschiedlich. Die meisten BMW beispielsweise vertragen den neuen Sprit; bei Audi, Toyota und Mercedes gibt es hingegen mehrere Ausnahmen, und bei einigen Marken sind die meisten Modelle E 10-unverträglich.

Hier schon mal eine Übersicht aller Fahrzeuge, die E10 NICHT vertragen: (Quelle: dat.de, Stand 24.11.2010)

Audi:

  • Audi A2 (1,6 FSI, 81 kW, Produktionszeitraum April 2002 bis Juli 2005)
  • Audi A3 (1,6 FSI, 85 kW, Produktionszeitraum September 2003 bis Mai 2004)
  • Audi A3 (2,0 FSI, 110 kW, Produktionszeitraum März 2003 bis Mai 2004)
  • Audi A4 (2,0 FSI, 110 kW, Produktionszeitraum August 2002 bis November 2004)
  • Audi A4 (Limousine, Benziner mit Standheizung, Produktionszeitraum Oktober 2000 bis Oktober 2007)
  • Audi A4 (Avant, Benziner mit Standheizung, Produktionszeitraum Juli 2001 bis Mai 2008)

BMW:

  • Stand 07.03.11: Pressemitteilung von BMW: ‚Entgegen aktueller, anderslautender Medienberichte bekräftigen wir unsere Aussage, dass grundsätzlich in allen BMW Pkw Modellen sämtlicher Baujahre der unbedenkliche Einsatz von E10 Kraftstoffen möglich ist. Einige wenige ältere BMW Fahrzeuge benötigen aus Gründen der Klopffestigkeit Super Plus ROZ 98. Diese Fahrzeuge eignen sich daher unabhängig vom Ethanolgehalt nicht für Superkraftstoff. Eine entsprechende Aufstellung der Fahrzeuge wurde bereits vom ADAC am 1. März dieses Jahres veröffentlicht.‘

Fiat:

  • Fiat Barchetta (1.8 16V)
  • Fiat Bravo/ Brava (Modellbezeichnung 182 1.6 16V)
  • Fiat Doblò (1.6 16V)
  • Fiat Marea (1.6 16V, 2.0 16V)
  • Fiat Multipla (1.6 16V)
  • Fiat Palio (1.6 16V)
  • Fiat Punto (Modellbezeichnung 188, 1.8 16V)
  • Fiat Stilo (1.6 16V, 1.8 16V, 2.4 20V)

Ford:

  • Ford Mondeo SCi (Produktionszeitraum 2004 bis 2006, 1.8, 96 kW)

Mercedes:

  • Mercedes bis zum Produktionsjahr 1985
  • Mercedes C 200 CGI Baureihe 203
  • Mercedes CLK 200 CHI Baureihe 209 (Produktionszeitraum 2002 bis 2005

Mitsubishi:

  • Mitsubishi-Modelle mit GDI-Motor

Nissan:

  • Nissan, die Super Plus mit mind. 98 Oktan benötigen (Stand: 04.03.11)

Opel:

  • Opel Vectra-Signum
  • Opel Zafira (Motor 2.2 Direct)

Renault:

  • Renault 19
  • Renault Megane 1 (2,o l Benzindirekteinspritzung)
  • Renault Laguna 2 (2,0 l Benzindirekteinspritzung, 2,0 l Turbo Produktionszeitraum Januar 2000 bis Dezember 2002)
  • Renault Escape 4 (2,0 l Turbo Produktionszeitraum Januar 2000 bis Dezember 2002)
  • Renault Velsatis (2,0 l Turbo Produktionszeitraum Januar 2000 bis Dezember 2002
  • Renault Avantime (2,0 l Turbo Produktionszeitraum Januar 2000 bis Dezember 2002)
  • Renault-Modelle, die von Euro 1 auf Euro 2 umgeschlüsselt wurden, ohne technische Änderungen

Seat:

  • Seat: viele Seat-Modelle sind unverträglich (außer die unten genannten)

Skoda:

  • Skoda Felicia (Typ 791, 795, 797, Motoren 40/50 kW, Modelljahre 1995 bis 2002)
  • Skoda Favorit, Forman, Pick up (Typ 781, 785, 787) sowie ältere Modelle vor Modelljahr 1989

Toyota:

  • Toyota Avensis (2,0 l, Motorentyp 1AZ-FSE, Produktionszeitraum Juli 2000 bis Oktober 2008)
  • Toyota Avensis (2,4 l, Motorentyp 2AZ-FSE, Produktionszeitraum Juni 2003 bis Oktober 2008)

VW:

  • VW Lupo (FSI 1389, Motorkennbuchstabe ARR, Produktionszeitraum KW 35/2000 bis KW 45/2003)
  • VW Polo (FSI 1390, Motorkennbuchstabe AXU, Produktionszeitraum KW 07/2002 bis KW 22/2006)
  • VW Golf IV (Variant) (FSI 1598, Motorkennbuchstabe BAD, Produktionszeitraum KW 45/2001 bis KW 18/2004 und KW 44/2001 bis KW 43/2006)
  • VW Bora (Variant)(FSI 1598, Motorkennbuchstabe BAD, Produktionszeitraum KW 44/2001 bis KW 36/2005)
  • VW Golf V (FSI 1390, Motorkennbuchstabe BKG, Produktionszeitraum KW 48/2003 bis KW 45/2004; FSI 1390, Motorkennbuchstabe BAG, Produktionszeitraum KW 32/2003 bis KW 22/2004; FSI 1984, Motorkennbuchstabe AXW, Produktionszeitraum KW 0572004 bis KW 22/2004)
  • VW Touran (FSI 1598, Motorkennbuchstabe BAG, Produktionszeitraum KW 48/2002 bis KW 22/2004) (FSI 1984, Motorkennbuchstabe AXW, Produktionszeitraum KW 43/2003 bis KW 22/2004)

Volvo:

  • Volvo S40/V40 (1,8i, Modelljahr 1998 bis 2004 mit GDI-Motor)

Und hier die Liste von Fahrzeugen, die E 10 vertragen (Quelle: dat.de, Stand 24.11.2010):

  • Alfa Romeo: Alle Fahrzeuge ab Baujahr 2008
  • Audi: Fast alle Audi-Modelle (außer die bereits genannten)
  • BMW: alle BMW Pkw-Modelle sämtlicher Baujahre (Stand 08.03. Pressemitteilung von BMW: ‚Entgegen aktueller, anderslautender Medienberichte bekräftigen wir unsere Aussage, dass grundsätzlich in allen BMW Pkw Modellen sämtlicher Baujahre der unbedenkliche Einsatz von E10 Kraftstoffen möglich ist. Einige wenige ältere BMW Fahrzeuge benötigen aus Gründen der Klopffestigkeit Super Plus ROZ 98.‘)
  • Citroen: alle Citroen-Modelle ab Baujahr 2000
  • Fiat: alle Fiat-Modelle mit Abgasnorm Euro 3, Euro 4 und Euro 5 ab Baujahr 2000 (außer die oben genannten)
  • Ford: alle Ford-Modelle (außer die oben genannten)
  • Honda: alle Honda-Modelle mit Einspritzanlage
  • Hyundai: alle Hyundai-Modelle ab Baujahr 1992
  • Mazda: alle Mazda 2, Mazda 3, Mazda 5, Mazda 6, Mazda MX-5 der 3. Generation, Mazda RX-8, Mazda CX-7, Mazda CX-9)
  • Mercedes: überwiegend grundsätzlich E 10 verträglich (Empfehlung: direkt beim Hersteller bzw. Händler Verträglichkeit erfragen!)
  • Mitsubishi: alle Mitsubishi-Modelle (außer die oben genannten)
  • Nissan: alle Nissan-Modelle ab Baujahr 2000 (außer die oben genannten)
  • Opel: alle Opel-Modelle (außer die oben genannten)
  • Peugeot: alle Peugeot-Modelle ab Baujahr 2000
  • Renault: alle Renault-Modelle ab Baujahr 1997 und die mindestens Euro 2 Norm erfüllen (außer die oben genannten)
  • Seat: Seat Arosa (6H1, Modelljahr 1997 – 2004), Seat Ibiza IV (6L1, ab Modelljahr 2002, Seat Ibiza V (6J1, 6J5, 6J8, ab Modelljahr 2008); Seat Cordoba II (6L2, ab Modelljahr 2003, Seat Leon I (1M1, Modelljahr 1999 bis 2006), Seat Leon II (1P1, ab Modelljahr 2006), Seat Toledo II (1M2, Modelljahr 1999 bis 2004), Seat Toledo III (5P2, ab Modelljahr 2005), Seat Altea, Altea XL, Altea Freetrack (5P1, 5P5, ab Modelljahr 2004 (außer Motor-Kennbuchstabe BLR))
  • Skoda: alle Skoda-Modelle (außer die oben genannten)
  • Toyota: grundsätzlich alle europäischen Toyota-Modelle ab Baujahr 1998 (außer die oben genannten) (Empfehlung: direkt beim Hersteller bzw. Händler Verträglichkeit erfragen!)
  • Volvo: alle Volvo-Modelle mit Otto-Motor seit 1976 (außer die oben genannten)
  • VW: alle Volkswagen-Modelle (außer die oben genannten)

Eine ständig aktualisierte Liste mit den Fahrzeugen, die E10 vertragen, gibt es auf www.dat.de/e10. Bei Unsicherheiten sollte man sich direkt an den Fahrzeughersteller bzw. -händler wenden.

Update 16.12.2010: Der ADAC rät vor der Verwendung spezieller Additive ab, die eine Verträglichkeit für eigentlich nicht „E10-freigegebene“ Fahrzeugmodelle ermöglichen sollen, da diese nicht von den Fahrzeugherstellern freigegeben wurden. Außerdem warnt der Automobilclub davor, E10 im Ausland zu tanken, da dort unterschiedliche nationale Kraftstoffnormen gelten und die Hersteller-Freigaben teilweise stark abweichen.

Update 10.03.2011: „Den Auto- und Motorradfahrern empfiehlt der ARCD, sich vor dem Tanken mit E10 auf einschlägigen Internetseiten, durch ausliegende Informationsblätter in den Tankstellen oder durch Anrufe bei den Hotlines der Hersteller zu vergewissern, ob der neue Biosprit für ihr Fahrzeug taugt. Für spätere Schadensersatzansprüche sollten Verbraucher die Tankquittungen sorgfältig aufbewahren und die aktuellen Unbedenklichkeitserklärungen der Hersteller schriftlich dokumentieren – getreu dem Motto: Man weiß ja nie! “ (Pressemeldung des ARCD vom 09.03.11)

Neues zu E10

E10 gestoppt

Dieser Beitrag wurde in Allgemein, Auto, Reparatur und Wartung veröffentlicht und getaggt , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

5 Kommentare

  1. Schloßnagel Gustav
    Am 16. Dezember 2010 um 09:45 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Diese erhöhte Beimischung von Bio-Sprit ist nicht anderes als eine von unserer Regierung sanktionierte Abzocke durch die Mineralölgesellschaften.
    Der erzielte Umweltnutzen in den Industrieländern wird durch Raubbau in den Entwicklungsländern erkauft

  2. Am 3. Januar 2011 um 20:10 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Für meinen Peugeot 406 Coupe 3,0 Baujahr 2001 ist der Kraftstoff E10 unschädlich. Allerdings fährt das Auto in Tschechien und hier gibt es keinen Krafstoff E10, dafür aber massenhaft günstigen herkömmlichen Sprit.

  3. Kleiser
    Am 3. März 2011 um 22:21 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Können Sie mir sagen, was mit den älteren Autos ist,
    Ich fahre einen Golf III, Baujahr 1998?

    Ist dieser Wagen e10 verträglich?

    • tina
      Am 4. März 2011 um 10:06 Uhr veröffentlicht | Permalink

      Hallo, nach Aussage von DAT Deutschland müssten VW Golf III den neuen Kraftstoff vertragen. Zur Sicherheit sollte man allerdings direkt bei VW nachfragen, unter http://www.volkswagen.de oder unter der kostenlosen Hotline 0800 – 8655792436!

  4. Der Lacher
    Am 4. März 2011 um 13:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    Tolle Liste.

    So langsam bin ich der Überzeugung, dass keiner mehr genau weiß, was die da überhaupt schreiben oder Veröffentlichen… Hauptsache die Fahrer werden falsch beruhigt oder aufgehetzt. Je nachdem zu welcher Fraktion der Veröffentlichter gehört.

    Beispiel: Nissan:
    Nissan Note bis Baujahr 2005
    Nissan TIISA bis Baujahr 2006
    Nissan QASHQAI bis Baujahr 2006
    Nissan X-TRAIL bis Baujahr 2000
    Nissan MURANO bis Baujahr 2004

    Witzig das der Note erst seit 2006 gebaut wird und andere Modelle von Nissan auch erst nach den Jahresangaben.

8 Trackbacks

  • Von Kraftstoff E 10 kommt – und für jeden zehnten PKW ist er schädlich … am 30. November 2010 um 12:33 Uhr veröffentlicht

    […] den Beitrag weiterlesen: Kraftstoff E 10 kommt – und für jeden zehnten PKW ist er schädlich … Tags:baujahr, peugeot, die-oben, nissan Verwandte […]

  • […] sind bereits bekannt, wie etwa die Winterreifenpflicht, andere kommen überraschender, wie das schlecht verträgliche E10. Wir zeigen, worauf man sich 2011 noch gefasst machen […]

  • Von E10 Verträglichkeit | Carmio Blog am 19. Dezember 2010 um 16:25 Uhr veröffentlicht

    […] den Beitrag weiterlesen: E10 Verträglichkeit | Carmio Blog Tags:vertragen-den, Allgemein, ist-der, carmio, preisvergleich, neues, bei-dem, mercedes, sind-die, […]

  • Von Neues zu E10 | Carmio Blog am 28. Dezember 2010 um 16:56 Uhr veröffentlicht

    […] zu E10 Publiziert am 28. Dezember 2010 von tina Der neue Biosprit E10 wird doch nicht wie bereits berichtet Anfang Januar an den Tankstellen erhältlich sein. Wie der General-Anzeiger berichtet, haben die […]

  • Von Neues zu E10 | am 21. Februar 2011 um 15:48 Uhr veröffentlicht

    […] zu E10 Von tina | Veröffentlicht am: 28. Dezember 2010 Der neue Biosprit E10 wird doch nicht wie bereits berichtet Anfang Januar an den Tankstellen erhältlich sein. Wie der General-Anzeiger berichtet, haben die […]

  • Von E10 Benzin am 24. Februar 2011 um 19:38 Uhr veröffentlicht

    Alfa Romeo – E10 Verträglichkeit…

    Alfa Romeo und ADAC geben eine folgende Auskunft bezüglich der Verträglichkeit der Fahrzeuge aus Italien zum neuen E10 Kraftstoff heraus. E10 Verträglich sind: Alle Alfa Romeo Fahrzeuge ab 2008 Folgende Modelle aller Baujahre in der unten aufgeführten …

  • Von E10 bald wieder vom Markt? Ein Resümee sechs Wochen nach der Einführung | am 31. März 2011 um 15:31 Uhr veröffentlicht

    […] Für jeden 10. PKW ist der neue Biosprit schädlich. Diese Fahrzeuge vertragen kein E10 Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Autos und getagged E10, Kraftstoff. Bookmarken: Permanent-Link. Kommentieren oder ein Trackback hinterlassen: Trackback-URL. « Nicht unterschätzen: monatliche Betriebskosten für das Auto […]

  • […] http://www.carmio.de/blog/1454-e-10-vertraglichkeit-gefahrlos-tanken Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Auto News und getagged Biokraftstoff, E10. Bookmarken: […]