Ein Besuch im „Prototyp“ Automuseum in Hamburg

Das Hamburger Automuseum „Prototyp – Sammlung Mobiler Kultur“ ist ein Muss für alle Autofans. Und weil es nur wenige Gehminuten von unserem Firmensitz entfernt in der Shanghaiallee 7 der HafenCity liegt, konnten wir es uns natürlich nicht nehmen lassen, einmal persönlich vorbei zu schauen. Auf drei Etagen kann  man hier die Bandbreite der automobilen Produktion bestaunen und auch selber mal eine Runde im Porsche drehen – wenn auch nur virtuell.

Der thematische Schwerpunkt der Ausstellung liegt dabei unverkennbar bei den Rennautos und Sportwagen aus der Nachkriegszeit. So kann man gefühlt stundenlang durch die Reihen der Rennflitzer schlendern, die Motoren und die zum Teil arg spartanische Inneneinrichtung bestaunen und sich fragen, wie groß die Rennfahrer wohl ‚damals‘ waren, um in die engen Sitze zu passen – und wie hart ihre Hintern. Darüber hinaus gibt es aktuell zwei Sonderausstellungen im Prototyp-Museum. Die „ArcheTypen. Die ersten Volkswagen“ Ausstellung widmet sich der Produktion des ersten VW Käfer unter Ferdinand Porsche. Dank der Unterstützung der AUTOSTADT GmbH Wolfsburg und der Sammlung Grundmann wird hier der älteste noch existierende Vorläufer des Volkswagens, der für die NSU gebaute Porsche Typ 32 von 1934, gezeigt sowie der W30-Versuchswagen von 1936/37 und der VW38-Vorserienwagen aus dem Jahr 1938. Die Ausstellung wird begleitet durch allerhand interessanter Infos zur Vermarktung des „Volkswagens“. Die andere Sonderausstellung widmet sich den Formel 1 – Wagen unter dem Namen „60 Jahre Formel 1“. Zehn Formel 1 – Wagen und eine Fotoausstellung zur Renngeschichte erwarten dabei die Besucher in der unteren Etage.

Wer seinen Wissensdurst auch nach dem Rundgang durch die Ausstellung noch nicht stillen konnte, der kann sich im hauseigenen Autokino und in der Auto-Bibliothek gemütlich machen und sich durch die Automobilgeschichte blättern. Für Akustikfans steht außerdem die Audiobox bereit, die einem die Motorgeräusche vom Porsche 356, Mercedes W 125, Audi R8 Le Mans, 550 Spyder, Lotus 18, Ferrari V12, Carrera GT etc. etc. um die Ohren bläst. Den Sound noch im Ohr kann man den Besuch im Automuseum mit einem leckeren Stück Kuchen im angeschlossenen Café ausklingen lassen.

Dieser Beitrag wurde in Auto, Carmio-News, Kultauto veröffentlicht und getaggt , , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.