Der VW Lupo kommt zurück – VW gibt dem Winzling eine neue Chance +++ Auto News

Volkswagen und die Produktion von Kleinstwagen schien nie wirklich gut zusammenzupassen. Der erste VW Lupo wurde nie ein Verkaufsschlager, auch der Nachfolger, der VW Fox, kam an die Erfolge von Golf und Polo nicht heran. Nun gibt VW dem Lupo eine neue Chance, wie die AutoBild berichtet.

Auf der IAA im September soll der neue Kleine der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die BILD hat bereits einige Details des neuen VW Lupo verraten: Er wird leicht, kurz und preiswert – 800 kg Leergewicht, 3,45 m lang und Basispreis zwischen 8.000 und 9.000 Euro. Dafür scheint in der Basisausstattung auch nicht viel drin zu sein, selbst Servolenkung und elektrische Fensterheber sowie das Ersatzrad sollen extra kosten – eigentlich kaum vorstellbar für einen Neuwagen heutiger Zeit.

1998 wurde der erste VW Lupo produziert. Er war fast baugleich zum Seat Arosa. Der Dreitürer verfügte wahlweise über vier oder fünf Sitzplätze und einen ziemlich kleinen Kofferraum. VW-untypisch wurde der Kleinstwagen von den Kunden nicht gut angenommen – wahrscheinlich war der Preis für ein, aufgrund seiner beengten Platzverhältnisse, eher alltagsuntaugliches Auto einfach zu hoch. 2005 löste der VW Fox den Lupo ab. Er war schon eher VW-like, da preiswerter und größer. Aber auch beim Fox sind die Absatzzahlen nicht überragend. Nun wird der Lupo wieder den Fox ablösen, und es wird sich noch rausstellen müssen, ob der VW-Kleinstwagen diesmal mehr Anhänger findet.

Dieser Beitrag wurde in Auto, Auto News veröffentlicht und getaggt , , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.