Carl Benz‘ Motorwagen-Patent in UNESCO-Dokumentenerbe aufgenommen +++ Auto News

Die UNESCO würdigt die Leistung des Automobil-Pioniers Carl Benz. Sein Patent für den Motorwagen, das er vor 125 Jahren einreichte und das als „Geburtsurkunde des Automobils“ gilt, wird nun als UNESCO-Dokumentenerbe in das „Memory of the World“-Register aufgenommen, wie die UNESCO am 25.05. bekannt gab. Zur Begründung der Wahl sagt Prof. Dr. Joachim-Felix Leonard, Vorsitzender des Deutschen Nominierungskomitees: „Für die Nominierung des Benz-Patentes war nicht nur der technikgeschichtliche Aspekt von Bedeutung. Die heutige Mobilität, der Transport von Gütern, der Austausch und der Handel wären ohne die Erfindung des Automobils kaum vorstellbar.“

Da das Originalpatent nicht mehr existiert, wird eine Kopie des Dokuments in das Register aufgenommen, diese Kopie befindet sich im Besitz der Daimler AG. Außerdem sind acht weitere Dokumente aus der Serienproduktion und der Markteinführung des Benzinautomobils nun Teil des UNESOCO-Dokumentenerbes.

Nur knapp 240 Bücher, Handschrifte, Partituren und Bild-, Ton- und Filmdokumente aus aller Welt sind bereits als UNESCO-Weltdokumentenerbe ausgezeichnet worden. Alle zwei Jahre können UNESCO-Mitgliedsstaaten Vorschläge für das Weltregiser des Dokumentenerbes machen. Das Deutsche Nominierungskomittee hatte das Benz-Patent im März 2010 zur Aufnahme vorgeschlagen.

Mehr Informationen zur Geschichte des Automobils

Dieser Beitrag wurde in Auto News veröffentlicht und getaggt , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen.