Immer mehr Autofahrer tanken und bezahlen nicht

Die Spritpreise steigen und der Benzinklau nimmt zu. Foto: © muehlberg / Fotolia.com

Hohe Benzinkosten sind für jeden Autofahrer ein permanentes Ärgernis. Leider greifen einige verärgerte Tankstellenkunden zur illegalen Selbsthilfe, sie tanken, ohne zu bezahlen.

Steigende Spritpreise, steigende Diebstahlquote

Von 2010 auf 2011 stiegen die Preise für Superbenzin um ca. 10%, für Diesel sogar um ca. 15% (Quelle: Mineralölwirtschaftsverband e.V.). Im gleichen Zeitraum verzeichnete die Polizei eine Steigerung von ca. 10% bei derartigen Delikten. In absoluten Zahlen wurden der Polizei ca. 85000 Tankdiebstähle in Deutschland angezeigt (Quelle: Bundeskriminalamt). Doch das ist nur die Spitze des Eisberges. Nach Einschätzung der Polizeibehörden liegt die Dunkelziffer bei ca. 80%, das bedeutet, die Anzahl der Tankdiebstähle ist etwa fünf Mal so hoch. Als Grund für die hohe Dunkelziffer vermutet der Zentralverband des Tankstellen- und Garagengewerbes den hohen bürokratischen Aufwand, den die Tankstellenpächter im Rahmen einer Diebstahlsanzeige zu bewältigen haben.

Tankstellen in Ballungsräumen sind besonders gefährdet

Tankstellen in Großstädten mit mehr als 200000 Einwohnern werden am meisten Autofahrern aufgesucht, die ihre Tankfüllung nicht bezahlen. Merkwürdigerweise kommen etwa 30% der Tatverdächtigen aus derselben Gemeinde, in der die betroffene Tankstelle angesiedelt ist. Etwa 14% kommen aus demselben Landkreis und fast 30% aus demselben Bundesland. Ferner sind ca. 33% Mehrfachtäter.

Spritklau ist kein Kavaliersdelikt

Aus den genannten Zahlen kann man den Eindruck gewinnen, dass Tanken ohne zu bezahlen zum Volkssport geworden ist. Sei die Wut über hohe Spritpreise noch so groß, jedem muss klar sein, dass für eine erhaltene Ware zu bezahlen ist, was auch für teures Benzin gilt. Wer glaubt, er wische mit derartigen Delikten den Mineralölgesellschaften eins aus, der irrt, denn der Tankstellenpächter bleibt auf dem entstandenen Schaden sitzen. In jedem Fall handelt es sich um Diebstahl, und da die meisten Tankstellen mit einer Videoüberwachung ausgerüstet sind, steigt auch die Gefahr, als Dieb identifiziert zu werden. Somit schadet ein Tankbetrüger am meisten sich selbst.

Dieser Beitrag wurde in Auto News veröffentlicht und getaggt , , , . Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Sowohl Kommentare als auch Trackbacks sind geschlossen.

Ein Kommentar

  1. silver price
    Am 15. August 2012 um 20:59 Uhr veröffentlicht | Permalink

    “Wir haben mit der Entscheidung natürlich auch den Gedanken der Generalprävention im Blick gehabt“, sagte Ball. “Es darf nicht der Gedanke entstehen, dass man für geringe Beträge risikolos tanken kann ohne zu bezahlen.“ Da der Tankstellenpächter nur mit Hilfe eines Detektivbüros den säumigen Zahler ausfindig machen konnte, müsse dieser die Kosten dafür tragen.