So senken Sie die Kosten für Ihr Auto effektiv

Regelmäßig den Kofferraum zu entrümpeln, zahlt sich aus. Foto: berggeist007  / pixelio.de

Regelmäßig den Kofferraum zu entrümpeln, zahlt sich aus. Foto: berggeist007 / pixelio.de

Die laufenden Unterhaltskosten für ein Auto sind teuer. Im Durchschnitt zahlen deutsche Autofahrer etwa 400 bis 750 Euro pro Monat für ihr Fahrzeug. Mit den richtigen Tipps senken Sie die Kosten.

Variable Kosten senken

Denken Sie einmal darüber nach, was Sie alles in Ihrem Auto umherfahren. Dabei sind sicherlich auch Dinge, die nicht zwangsläufig für eine sichere Autofahrt erforderlich sind. Befreien Sie Ihr Auto von störenden Dingen, zum Beispiel Getränkekisten, Bücher oder sogar Müll. Auch Transportboxen oder Fahrradständer tragen dazu bei, die laufenden Kosten für Ihr Auto in die Höhe zu treiben. Trennen Sie sich deshalb von unnötigem Ballast.

Der Reifendruck – Richtig auswählen

Wussten Sie, dass der richtige Reifendruck ebenfalls dafür verantwortlich ist, die Kosten zu senken. Wenn dieser nur 0,2 bar unter dem Richtwert liegt, steigt Ihr Benzinverbrauch um ein ganzes Prozent. Deshalb ist der korrekte Reifendruck wichtig. Entscheiden Sie sich im Sommer für Leichtlaufreifen, da der Rollwiderstand geringer ist.

Fahren Sie gleichmäßig

Nur wenn Sie gleichmäßig fahren und häufiges Gasgeben oder Bremsen reduzieren, sparen Sie Benzin. Das untertourige Fahren ist ebenfalls vorteilhaft, denn wenn Sie im Stadtverkehr darauf achten, dass die Drehzahl des Motors bei 2.000 liegt, senken Sie nicht nur den Benzinverbrauch, sondern Sie schonen den Motor und sparen Werkstattkosten ein.

Schalten Sie unnötige Geräte aus

Geräte, die Sie zusätzlich in Ihrem Auto einschalten, benötigen Energie, welche sie sich indirekt durch Benzin holen. Dazu gehören neben Heizung und Klimaanlage auch Musikgeräte. Nehmen Sie diese Geräte häufig in Anspruch, müssen Sie zwangsläufig früher tanken. Vermeiden Sie den Betrieb dieser Geräte, um den Verbrauch zu reduzieren.

Vermeiden Sie Kurzstrecken

Wenn Sie häufig Kurzstrecken fahren, erhöht sich der Benzinverbrauch ebenfalls, denn der Motor ist erst nach etwa vier Kilometern bereit, effizient zu arbeiten. Innerhalb des ersten Kilometers, den Sie zurücklegen, liegt der durchschnittliche Verbrauch des Fahrzeugs bei bis zu 40 Litern Benzin pro 100 Kilometer.

Stellen Sie den Motor ab

Müssen Sie länger als 10 Sekunden warten, lohnt es sich den Motor abzustellen, denn auf diese Weise können Sie den Benzinverbrauch ebenfalls reduzieren. Verfügt Ihr Fahrzeug über eine Start-Stoppautomatik, müssen Sie sich nicht selbstständig darum kümmern. Ist Ihr Fahrzeug nicht damit ausgestattet, schalten Sie es einfach ab, wenn die Wartezeit länger als 10 Sekunden betragen sollte. Dauerhaft sparen Sie so sehr viel Kraftstoff ein.

Nutzen Sie sinnvolle Park Apps

Wenn Sie nicht ordnungsgemäß parken, kann dies teuer werden. Parken Sie gar im Parkverbot, droht ein Strafzettel. Falls Sie einen gebührenpflichtigen Parkplatz nutzen, aber nicht das nötige Kleingeld besitzen, um die Gebühren zu zahlen oder nicht rechtzeitig “nachladen”, müssen Sie ebenfalls mit Bußgeldern rechnen. Mit den richtigen Apps finden Sie dagegen schnell öffentlich oder private Parkplätze, die Sie bedenkenlos nutzen können. Darüber hinaus gibt es auch Apps, mit deren Hilfe Sie die Parkgebühren über das Smartphone zahlen können. So können Sie auch bequem nachzahlen, wenn die Zeit der Parkuhr bereits abgelaufen ist. So vermeiden Sie Bußgelder und senken ebenfalls die Kosten für Ihr Fahrzeug.

Auch Tank Apps sind nützlich

Wenn Sie Benzinkosten einsparen möchten, empfiehlt sich die Nutzung von Tank Apps, denn Benzin ist sicherlich einer der größten Kostenfaktoren für Ihr Fahrzeug. Tank Apps führen Sie direkt zur nächsten Tankstelle mit den günstigsten Preisen. Darüber hinaus können Sie auch eine Route eingeben, zu der Sie eine Auflistung der preiswertesten Tankstellen erhalten.

Kosten für Ihr Fahrzeug senken – Der Überblick

  • entfernen Sie unnötigen Ballast
  • Reifendruck beachten
  • unnötige Geräte ausschalten
  • gleichmäßig/untertourig fahren
  • Kurzstrecken weitestgehend vermeiden
  • Motor bei Wartezeit abschalten
  • sinnvolle Park und Tank Apps nutzen
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getagged , , , , , . Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.