Hitze im Auto: Was muss ich wissen?

Foto: Wolfgang Dirscherl  / pixelio.de

Weder Kind noch Hund sollte bei starker Hitze allein im Auto bleiben! Foto: Wolfgang Dirscherl / pixelio.de

Es ist heiß draußen und jedes Kleidungsstück am Körper wird als störend empfunden, insbesondere beim Autofahren kann die Hitze schnell lästig werden. Fraglich ist, wie man sich Abhilfe verschaffen kann beziehungsweise was bei großer Hitze im Auto erlaubt und was verboten ist. Im Folgenden finden Sie hilfreiche Tipps und Tricks für einen kühlen Kopf beim Autofahren.Schützen Sie die Technik

Steht der PKW einmal eine längere Zeit in der prallen Sonne, können Navigationssystem, Radio und Displays geschädigt werden. Legen Sie deshalb helle Tücher oder eine Zeitung über die Instrumente, um diese zu schützen.

Kühlen Sie das Auto

Die Klimaanlage in einer Tour auf volle Power zu stellen, ist ebenso sinnfrei wie ein stundenlanges Fahren mit offenen Fenstern. Wenn sich das Auto in der Sonne aufgeheizt hat, sollten als erstes Türen und Fenster geöffnet werden, um den Hitzestau zu lösen. Öffnen Sie in den ersten Fahrtminuten die Fenster, danach kann die Klimaanlage angestellt werden. Anfangs sollten Sie die Klimaanlage auf niedrigster Temperatur laufen lassen, denn der Körper muss sich zunächst an den Temperaturunterschied gewöhnen, sonst laufen Sie Gefahr sich einen Schnupfen zu holen. Für einen besonders schnellen Effekt kann das Gebläse kurzfristig auf Umluft gestellt werden. Richten Sie den Luftstrom nicht gegen den Kopf, sonst drohen Infektionen.

Welche Schuhe sind beim Fahren zu meiden?

Auch wenn sie noch so schön aussehen oder bequem sind: Flipflops, Highheels und auch blanke Fußsohlen sind nicht verkehrssicher. Bei einem Unfall mit den oben genannten Schuhwerken kann ein Bußgeld drohen, wenn die Unfallursache auf das verkehrsuntaugliche Schuhwerk zurückgeführt werden kann. Das trifft beispielsweise zu, wenn das Bremspedal aufgrund von nackten Füßen nicht stark genug betätigt werden konnte, um den Wagen vor einem Aufprall zu stoppen. Resultieren Verletzungen aus dem Unfall, kann ein Strafbefehl drohen. Mitunter könnte es passieren, dass die Versicherung die entstandenen Kosten nicht trägt.

Deshalb als Tipp: Ein Paar feste Schuhe ins Auto zum Fahren legen und nach dem Parken wieder umziehen.
Wichtig: Die ausgezogenen Schuhe müssen fernab vom Fußraum des Fahrersitzes deponiert werden.

Welche Kleidung ist beim Autofahren erlaubt?

Eine Kleiderordnung gibt es im Straßenverkehr nicht. Wer in Badehose oder Bikini fährt, muss demnach nichts befürchten. Jedoch ist es nicht ratsam, sich nackt hinter das Steuer zu setzen, denn andere Straßenverkehrsteilnehmer könnten sich belästigt fühlen.

Sonnenbrillen beim Autofahren

Nicht alle Sonnenbrillen sind zum Autofahren geeignet. Einige Brillen sind zu dunkel oder verfälschen die Farben von Ampeln und Schildern. Aufgrund dessen sollte die Tönung nicht mehr als 75 Prozent betragen. Wer sich und Mitfahrer direkt im Auto vor Sonnenstrahlen schützen möchte, sollte beachten, dass die Windschutzscheibe als auch alle vorderen Seitenfenster frei von Schutzfolie bleiben müssen. Die hinteren Fenster dürfen mit einer dafür zugelassenen Folie beklebt werden. Die einfachste Lösung sind Schutzschilder mit Saugnäpfen. Es gilt darauf zu achten, dass die Sicht des Fahrers dabei nicht eingeschränkt wird, sonst kann eine Bußgeldstrafe drohen.

Weitere sinnvolle Tips:

  • Nicht randvoll tanken, da der Kraftstoff sich bei Hitze ausdehnt
  • Das Kühlmittel prüfen, insbesondere bei Fahrten ab 30 Minuten
  • Der Unterschied zwischen Außen- und Innentemperatur sollte nicht mehr als 6 Grad betragen
  • Keine Blechdosen wie Deos, Haarsprays und Ähnliches im Auto lagern – ab 50 Grad drohen diese zu explodieren
  • Auf den Reifendruck achten – sonst können die Reifen platzen
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein und getagged , , . Bookmarken: Permanent-Link. Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.