Loading
Teilekategorien werden aktualisiert
Gespeichert!

Wähle hier Deine gespeicherten Autos aus.

Zum Warenkorb hinzugefügt

Produkt wurde Ihrem Warenkorb hinzugefügt.
Zum Warenkorb Preisvergleich

Bußgeldrechner auf Carmio.de



Alle Autofahrer wissen wie wichtig das richtige Verhalten im Straßenverkehr ist, denn nur wenige Sekunden der Unachtsamkeit erhöhen das Unfallrisiko enorm und können im schlimmsten Fall sogar Menschenleben auslöschen. Die Unfallstatistik in Deutschland zeigt aber an, dass hierzulande immer noch zu viele schwere Verkehrsunfälle passieren. Und wenn wir ganz ehrlich sind: Wie viele von Ihnen haben auch schon mal in letzter Sekunde noch schnell Gas gegeben (anstatt zu bremsen) und sind so bei Gelb oder sogar bei Rot über eine Kreuzung gerauscht? Oder mal eben einen kurzen Anruf im Auto tätigen, schnell eine Nachricht verschicken oder die E-Mails abrufen? Das Handy am Steuer (ohne eine Freisprechanlage) ist ein weiterer Klassiker, wenn es um alltägliche Verkehrsverstöße geht. Doch im Auto zu telefonieren oder eine rote Ampel zu überfahren, ist kein Kavaliersdelikt und kann für Autofahrer, die gesetzlichen Verkehrsvorschriften missachten, richtig teuer werden. Übrigens: Das gilt auch für die Fahrradfahrer unter Ihnen.

 

Und überhaupt sollten Sie die Folgen eines Verkehrsdeliktes nicht unterschätzen, denn eins ist sicher: Wenn Sie gegen die Verkehrsregeln verstoßen haben, dann müssen Sie in vielen Fällen mit unangenehmen und zumeist ernsthaften Konsequenzen rechnen. Zahlreiche Untersuchungen der letzten Jahre haben ergeben, welche die häufigsten Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO) sind. Dazu zählen:

  1. zu hohes Tempo
  2. der nicht eingehaltene, erforderliche Sicherheitsabstand
  3. der einfache bzw. qualifizierte Rotlichtverstoß
  4. Missachtung der Vorfahrt
  5. falsches Halten oder Parken

Da die Verkehrssicherheit auf Deutschlands Straßen oberste Priorität hat, ist ein adäquates Strafsystem, das die rechtswidrige Teilnahme am Straßenverkehr sanktioniert, unbedingt notwendig. In Deutschland hält die Bußgeldkatalog-Verordnung fest, welche Strafe (Bußgeld, Punkte, Fahrverbot) und in welcher Höhe im Ernstfall ausgesprochen werden könnte.

 

Im Mai 2014 hat die StVO einen neuen Bußgeldkatalog in Kraft gesetzt. Zudem wurde auch das Flensburger Punktesystem neu strukturiert. Ziel dieser Reform ist es zum einen Verkehrsteilnehmer, die sich über die geltenden Regeln hinwegsetzen, härter zu bestrafen. Zum anderen möchte der Gesetzgeber auf diese Weise Verkehrssünder zu mehr Verantwortung und Einsicht auf den Straßen bewegen. Ob es tatsächlich auch in der Praxis gelingt, das bleibt jedoch abzuwarten.

 

Mit dem Online Bußgeldrechner können Sie einen Überblick möglicher (Geld)Strafen in nur wenigen Schritten ermitteln. Generell wird bei einem Vergehen im Straßenverkehr unterschieden zwischen:

  1. Ordnungswidrigkeiten
  2. grobe Ordnungswidrigkeiten
  3. einfache Straftaten
  4. Straftaten mit Entziehung der Fahrerlaubnis

Weitere Informationen zu den wichtigsten Regelungen des neuen Punktesystems finden Sie in diesem Artikel:

 

Punktereform 2014 – alte Punkte weg?