Produkte die Sie auch interessieren könnten:
  • Für viele Modelle verfügbar
Armlehne Mittelarmlehne Ford FOCUS II ab 2004
  • Für viele Modelle verfügbar
Armlehne Mittelarmlehne Ford FOCUS 1998-2001
  • Für viele Modelle verfügbar
FEBI Radnabe Radlager Ford ESCORT FIESTA FOCUS FUSION KA vorne
  • Für viele Modelle verfügbar
Vakuumpumpe Ford ESCORT FIESTA FOCUS GALAXY MONDEO TRANSIT
  • Für viele Modelle verfügbar
Zündspule Ford ESCORT FIESTA FOCUS FUSION KA MONDEO
  • Für viele Modelle verfügbar
FEBI Radnabe Radlager Ford ESCORT FIESTA FOCUS FUSION KA vorne
  • Für viele Modelle verfügbar
FEBI Radnabe Radlager Ford ESCORT FIESTA FOCUS FUSION KA vorne
  • Für viele Modelle verfügbar
FEBI Radnabe Radlager Ford ESCORT FIESTA FOCUS FUSION KA vorne

Häufig auftretende Probleme

Focus 98 (MK1)

  • Das Thermostatgehäuse reißt oder wird schnell undicht. Dann wird der Motor nicht richtig gekühlt und Kühlwasser tritt aus. Der Motor kann überhitzen.
  • Diverse Schläuche im Motorraum werden schnell spröde und undicht. Unterschiedliche Fehler können auftreten, je nachdem welche Funktion der Schlauch hat.
  • Der Kühlwasserbehälter reißt schnell, dadurch tritt ein Kühlwasserverlust auf und der Motor kann überhitzen.
  • Eine defekte Kühlmittelpumpe ist keine Seltenheit. Der Motor wird zu heiß, da das Kühlwasser nicht zirkuliert.
  • Die Domlager, oder auch Federbeinlager genannt, schlagen aus. Dann tritt ein Knarzen und Poltern beim Lenken auf.
  • Die Federn der Kupplungsdruckplatte können brechen. Dadurch funktioniert die Kupplung nicht oder nicht richtig.
  • Es kann auch gelegentlich die Spannrolle des Zahnriemens brechen. Der Zahnriemen verliert seine Spannung und springt über. Meistens ist ein Motorschaden die Folge.
  • Das Flexrohr reißt schnell. Dann dröhnt es aus der Auspuffanlage und die Abgaswerte werden nicht eingehalten.

Focus 04 (MK2)

  • Die Lichtmaschine stellt häufiger die Funktion ein. Dann wird die Batterie nicht geladen und die Verbraucher nicht mit Energie versorgt. Der Motor stirbt ab und bleibt mit dem Fahrzeug liegen.
  • Bei den Dieselmodellen verstopft der Rußpartikelfilter häufiger. Dann muss dieser gewechselt werden, was sehr teuer ist.
  • An der Heckklappe bei der Kennzeichenbeleuchtung kann es zu Rost kommen.
  • Bei den Rückleuchten kann sich Feuchtigkeit absetzen. Dadurch beschlagen diese.
  • Der Motor kann bei Kälte aus gehen und dieser springt dann nicht mehr an.
  • Der Warnton, wenn das Licht eingeschaltet ist beim Verlassen des Fahrzeuges kann erlischen.

Focus (MK2 Facelift)

  • Bei diesem Modell treten starke Vibrationen bei ca. 2000 Umdrehungen auf.
  • Die Dichtung der hinteren Heckscheibe kann sich ablösen. Dadurch gelangt Wasser in den Innenraum.

Wartungstipps

  • Sollte die Motortemperatur ansteigen und eventuell ein Kühlwasserverlust auftreten, muss kontrolliert werden ob das Thermostatgehäuse defekt ist. Dies sollte schnell behoben werden, da sonst der Motor überhitzt und einen Schaden davon tragen kann.
  • Treten unterschiedliche Fehler mit dem Kühlsystem oder dem Ansaugsystem auf, können einige Schläuche undicht oder gerissen sein. Der defekte Schlauch muss ausfindig gemacht und ersetzt werden.
  • Kühlwasserverlust kann auch am Ausgleichsbehälter auftreten. Dann muss dieser gewechselt werden.
  • Wenn die Motortemperatur ansteigt, jedoch das Wasser nicht in den Ausgleichsbehälter zurück läuft, kann die Wasserpumpe defekt sein. Dies ist ein häufiges Problem, das schnell behoben werden muss, da der Motor überhitzen kann.
  • Sollte ein Knarzen oder Poltern während der Fahrt beim Lenken auftreten, ist wahrscheinlich das Domlager defekt und muss ersetzt werden.
  • Funktioniert die Kupplung nicht oder nicht richtig, dann sind vielleicht Federn der Kupplungsdruckplatte gebrochen. Das Getriebe muss ausgebaut und die Kupplung gewechselt werden.
  • Der Zahnriemen, die Spannrolle und die Umlenkrollen müssen regelmäßig gewechselt werden. Da sonst der Zahnriemen reißen oder überspringen kann und dadurch in der Regel ein Motorschaden entsteht.
  • Dröhnt es von der Abgasanlage her, ist sie undicht. Meistens ist das Flexrohr defekt und muss herausgeschnitten und ersetzt werden.
  • Es kann sich Feuchtigkeit in den Heckleuchten absetzen. Dies kann behoben werden, indem man ein kleines Loch von unten in den Scheinwerfer bohrt und das Licht öfter einschaltet.
  • Tritt Wasser in den Innenraum, müssen die defekten Dichtungen gewechselt werden.
  • Sollten starke Vibrationen bei ca. 2000 Umdrehungen auftreten, kann man schauen, ob irgendein Teil ausgeschlagen ist. In den meisten Fällen kann dies aber nicht behoben werden, es ist ein Konstruktionsfehler.